Donnerstag, 15. Januar 2015

Streifen-LIV für Senf-Röcke und anderes

Meine beiden Senfröcke aus dem letzten Jahr (hier und hier) konnte ich bisher immer nur mit schwarzen Oberteilen kombinieren, da mein Kleiderschrank nichts anderes hergab. Klarer Fall, ich muss dringend passende Oberteile nähen.
Vorgestellt hatte ich mir einen gemusterten Jersey, der auch die Senffarbe enthalten sollte, aber ohne Kindermotive. Die lokale Stoffsuche erwies sich als nicht so einfach, ein Internetkauf erschien mir zu riskant, um den Farbton zu treffen. Auf dem Stoffmarkt fand ich diesen gestreiften Stoff, nichts Besonderes, aber mit dem benötigten Farbton.
Die Pubertäterin stempelte den Stoff mit dem Urteil "Oma-Stil" ab und irritierte mich damit zugegebener Maßen. Dennoch habe ich mich nicht von meinem Vorhaben abbringen lassen und kann Euch heute meine neues Streifenshirt nach dem Schnittmuster "LIV" von pattydoo zeigen. Im Sommer hatte ich mir bereits T-Shirts danach genäht, eins davon sogar im Blog gezeigt (hier). Die 3/4 –Ärmel kann man bei pattydoo (hier) zusätzlich herunterladen. 

Streifen-LIV mit bürogeknittertem Senf-Ballon
Das Nähen ging recht schnell von der Hand und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Sogar die Pubertäterin hat das Shirt abgenommen und aufgrund des quer angesetzten Halsbündchens ihr „Oma“-Statement etwas revidiert. Juhu!

Verlinkt beim RUMS.

Donnerstag, 8. Januar 2015

Eine Else kommt selten allein - heute die Winterelse

Bevor die Urlaubstage ohne ein einziges Nähwerk für mich verstreichen, habe ich mich in mein Nähzimmer verzogen und mir "schnell mal" eine Winterelse genäht. Das mit dem "schnell mal" war nach gefühlten 1 1/2 Tagen dann doch zu optimistisch - aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und das ist ja die Hauptsache.
Nachdem meine erste Else aufgrund des kunterbunten Stoffes nicht so ganz alltagstauglich für mich ist, folgt nun die zweite Else mit einer dezenteren Stoffwahl - petrolfarbener Sweat kombiniert mit zurückhaltendem Punktemuster und türkisem Bündchen. Die Inspiration dazu fand ich bei Silke aka tillabox, deren Kleider eins schöner als das andere daherkommen.


Das Oberteil habe ich aufgrund meiner 178 cm um 7 cm verlängert, damit passt das Kleid ausgezeichnet. Schwierigkeiten machten mir allerdings die Ärmel. Da der Sweat leider keine große Dehnbarkeit bietet, konnte ich meine Arme nur noch minimal bewegen - obwohl ich genau nach Anleitung eine Größe größer genäht habe. Glücklicherweise hatte ich ausreichend Stoff gekauft, sodass ich beide Ärmel noch einmal etwas weiter zuschneiden konnte.

Ich bin sehr froh, endlich mal wieder etwas Genähtes zeigen zu können und freue mich daher außerordentlich, mich heute neben den kreativen Damen beim RUMS einreihen zu dürfen.

Liebe Grüße
tamarilla

Donnerstag, 1. Januar 2015

Rückblick auf mein erstes Jahr in der bloggenden Nähwelt

2014 = 12 Posts
Sagenumwobene 12 Posts habe ich zustande gebracht. Genäht habe ich das eine oder andere Teilchen mehr - nicht nur für mich - auch für die Kinder, die Mutter, den Mann. 12 ist auf jeden Fall ein steigerungsfähiger Ansatz, das ist das Gute daran.
Zu Hause erhalte ich mittlerweile ein bisschen mehr Akzeptanz und Toleranz, wenn der Haushalt vielleicht mal schleift, weil ich mich in einer Nähorgie verliere.
Wie das die anderen nähenden und arbeitenden Mütter mit Haushalt, Garten, Sport etc. so schaffen ist mir ein Rätsel, Tipps nehme ich gern entgegen.

Erfahrung
Was ich dazu gelernt habe, ist, um Mitternacht keine Nähprojekte mehr auf Krampf fertigzustellen. Mehrere mitternächtliche Meter mit dem Nahtauftrenner haben gezeigt, dass angefangene Projekte ausgeschlafen erfolgreicher beendet werden - als trotz Übermüdung erzwungene Fertigstellungsaktionen.

Highlight
Ein ganz besonderes Highlight war das von Elke organisierte Nähbloggertreffen im März in Berlin. 35 nähfreudige Damen mit ihren Nähmaschinen zusammen in einem Hotel - in einem Konferenzraum ganz in ihrem Element. Obwohl sich die wenigsten kannten - war es eine wunderbare harmonische Gemeinschaft (mehr dazu findet Ihr bei Elke). Ich freue mich riesig, dass Elke, Cathrin und Marie für 2015 wieder ein Treffen organisieren und ich dabei sein werde!

Zu guter Letzt
Über Weihnachten konnte ich endlich mein vorübergehendes Nähzimmer beziehen, bis wir in 1 - 2 Jahren bei der Sanierung des Erdgeschosses angelangt sein werden, stehen mir traumhafte 17 qm zur Verfügung, wo ich alles stehen und liegen lassen kann und mich nach Herzenslust in jeder Ecke ausbreiten darf. 

2015
Frohen Mutes sehe ich nun meinem Zweiten bloggendem Nähjahr entgegen. Lange schon hatte ich das Bedürfnis mein erstes Blogger-Layout etwas zu optimieren. Deshalb habe ich gleich am ersten Tag des neuen Jahres die Neujahrsruhe genutzt, um die "Gadgets" an meine Bedürfnisse anzupassen. Der Header hätte es auch nötig, dazu müssen aber noch Ideen reifen.


Ein Ziel
Ich möchte mich dieses Jahr der Herausforderung stellen, mir eine Hose zu nähen, der Röcke habe ich langsam genug im Schrank. Ich denke, das Nähen wird nicht das größte Problem, sondern eher die Schnittanpassung - wie ich in vielen Blogs gelesen habe.


Designed by Freepik
Bleibt mir nun, Euch allen ein wunderbares Jahr 2015 voller Gesundheit und Zufriedenheit zu wünschen.

Liebe Grüße,
tamarilla